Saisonzulassung

Saisonzulassung mit Saisonkennzeichen

Eine Saisonzulassung mit Saisonkennzeichen ist für Versicherungsnehmer interessant, die ihr Fahrzeug nur in den Sommermonaten benutzen.

Vorteil: Wegen der kürzeren Zulassungsdauer sind die Versicherungskonditionen meist günstiger als für Fahrzeuge mit regulärem Kennzeichen.

Nachteil: Bei schönem Wetter ausserhalb des Saisonzeitraumes muss das Fahrzeug zwingend stehen bleiben.

Der Geltungszeitraum des Saisonkennzeichens ist auf dem Nummernschild, im Kfz-Schein und im Kfz-Brief vermerkt. Der Zulassungszeitraum liegt zwischen zwei und elf Monaten und ist vom Versicherten frei wählbar. Nach Ablauf der Zulassungsdauer besteht kein Versicherungsschutz mehr. Ab diesem Zeitpunkt ist das Fahrzeug nicht weiter für den öffentlichen Verkehr zugelassen.

Ausserhalb des Saisonzeitraumes besteht kostenlos die sogenannte „Ruheversicherung„. Diese richtet sich nach dem vereinbarten Umfang in der Voll- oder Teilkasko-Versicherung und kann an weitere Bedingungen geknüpft sein.

Saisonzulassung und Wechselkennzeichen schließen sich gegenseitig aus.